Wie alles begann...

Im März 2011 vermischten sich die Welten vierer Musiker in einem kleinen Proberaum irgendwo in der Schweiz. Und wie viele unerwartete Dinge im Leben, sollte dieses Zusammentreffen etwas gutes sein, … etwas SEHR gutes! Der Schweizer Drummer (Renato Roncaglioni), der Deutsche Gitarrist (Bodo Neumeister) und die US-Amerikanische Lead-Sängerin (Heather Hoy) kombinierten Ihre individuellen musikalischen Backgrounds um die Band „Unifour“ entstehen zu lassen. Den Namen „Unifour“ gaben sie sich nicht nur deshalb, weil sie tatsächlich vier Musiker sind, sondern vielmehr um Ihre Verbundenheit zu den vier US-Counties „unifour“ im Catawba Valley im Westen North Carolinas auszudrücken. 1998 verbrachte Bodo Neumeister dort einige Zeit, die ihn sehr prägte.
Eine Woche nach ihrem Kennenlernen trafen sich die in Ohio geborene Heather Hoy und Bodo Neumeister und begannen in ihrem eigenen Stil zu komponieren.  Ein Jahr später, im August 2012, begeisterten unifour ihre Fans mit der Veröffentlichung ihrer sehnlich erwarteten 4-Song-Single Four Steps Faster, einer ersten Kostprobe dessen, was auf dem folgenden Album zu hören sein sollte. Die vier eigenen Songs, darunter der mit dem Schweizer Countrysänger Marco Gottardi als Duettpartner eingesungene Hit „Many Moons Ago“ erzeugten grosses Aufsehen in der Schweizer Countryszene und bewirkten neben Radioauftritten unzählige Engagements an grossen Anlässen, z.B. am „Internationalen Trucker & Country Festival Interlaken“, am „Verzasca Country Festival“ oder am „Internationalen Country Festival Albisgütli“ in Zürich, wo sich unifour die Bühne mit namhaften Amerikanischen Countrygrössen teilten, wie z.B. mit dem kanadischen Country-Star Gord Bamford.
Im Oktober 2013 veröffentlichten unifour ihr Debutalbum Get It On und erhielten innerhalb weniger Tage ein überwältigendes Medieninteresse, vor allem in Form von Presse- und Radiointerviews. Ihr mit Rock- und Popsounds genauso wie mit traditionellen Countryelementen ausgestattetes Erstlingswerk platzierte sich nicht nur bei typischen Country-Radiostationen sondern auch bei den allgemein bekannten grossen Radiosendern. Der Sender „Radio Swiss Pop” übernahm sogar den Unifour-Hit „Love Everything About You“ in seine wöchentliche Rotation. Die Fangemeinde wuchs und die Band sah viele neue Gesichter an ihren Konzerten..
Eine grosse Veränderung kam für Unifour als Renato Roncaglioni im Mai 2016 die Band verliess, um sich einem anderen Projekt zu widmen. Heather, Bodo und Nik mussten entscheiden, ob sie Unifour auflösen oder einen Neustart mit einem neuen Drummer wagen sollten. Die Forderung der Fans und vieler Musikerkollegen war deutlich: MACHT WEITER! Als Antwort präsentierte die Band Ende 2016 stolz ihre Neuauflage: Band-Logo, Website und Live-Repertoire wurden erneuert und hinter dem Schlagzeug saß ein neuer Mann: Rafael Zimmermann aus Luzern. Er brachte neuen Schwung und neue Beats in die Band, eine neue Unifour-Ära brach an.
Unifour arbeiten momentan an ihrem zweiten Album und schmieden neue Pläne, wie z.B. eine Amerika-Tour.



Heather Hoy
Lead vocals & Acoustic Guitar

Mit 17 Jahren bekam Heather die ersten grossen Rollen in Musicals, unter anderem die Hauptrolle in „Annie“ und im gleichen Sommer die Hauptrolle als Sandy im Musical „Grease“ im Sommertheaterprogramm der Kent State University. 1993 erhielt Heather ein Stipendium der Founces M. Luley Foundation, welches ihr erlaubte, eine Ausbildung in klassischem Gesang bei Prof. Dr. Robert Bracey an der Bowling Green State University zu beginnen. 1997 schloss sie das Studium in Musik und Kommunikation mit der Bestnote „cum laude“ ab.

In den nächsten 5 Jahren baute sich Heather eine berufliche Karriere im Vertrieb auf, die Musik blieb jedoch ihre große Leidenschaft. So trat sie bei unzähligen Hochzeiten sowie bei Sport- und Wohltätigkeitsveranstaltungen auf und war Mitglied verschiedener Coverbands. Während dieser Zeit begann sie auch ihre eigene Musik zu komponieren. 2002 zog Heather in die Schweiz um, und 2003 bis 2010 war sie Leadsängerin der Partyband „Charisma“. Die Band trat überall in der Schweiz auf und teilte sich die Bühnen mit Stars wie z.B. DJ Ötzi und Jürgen Drews. 2010 startete sie ihr eigenes Soloprojekt „Heather Hoy – My Way“ und war ab sofort ihr eigener Chef.

2011 besann sich Heather auf ihre Wurzeln und wurde ein Gründungsmitglied der Countryband „Unifour“. Zusammen mit ihrem Songwriting-Partner, dem Deutschen Gitarristen Bodo Neumeister, entstanden neue eigene Country-Songs mit Popeinflüssen. Im Oktober 2013 veröffentlichten Unifour ihr Debutalbum „Get It On“ und erhielten innerhalb weniger Tage ein überwältigendes Medieninteresse. Nicht nur Country-Radiostationen sondern auch große Schweizer Sender spielten nun ihre Musik. Der schweizweit beliebte Sender „Radio Swiss Pop” übernahm sogar den Unifour-Hit „Love Everything About You“ in seine wöchentliche Rotation. Viele Konzerte folgten und Unifour wurde u.a. eingeladen zum Internationalen Country Festival Albisgütli, Trucker & Country Festival Interlaken und Verzasca Country Festival.

Nachdem Heather im Jahr 2014 Dolly Parton live in Locarno erlebt hatte, beschloss sie, sich einen Lebenstraum zu erfüllen und Gitarre zu lernen. 2 Jahre später war sie nicht nur in der Lage die Band während des halben Repertoires mit ihrer Gitarre zu begleiten, sondern hatte auch die Gitarre als neues Songwriting-Werkzeug entdeckt.

Unifour arbeiten momentan an ihrem zweiten Album, das Ende 2017/Anfang 2018 veröffentlicht werden soll.


Heather Hoy
Lead vocals & Acoustic Guitar
view more


Nik Ilic
Bass & Background Vocals

Die Grundkenntnisse über Rhythmus, Harmonie und Sologesang, die Nik während 4 Jahre in der Musikschule erwerben konnte, dienten als Basis um sich später das Spielen auf der Gitarre und dem Bass selber beizubringen. Die grosse Zuneigung zum Fundament der Musik und ein stark ausgeprägtes Rhythmusgefühl haben dazu beigetragen, dass der Bass sein Lieblingsinstrument geworden ist.

Mason Jar und Gasoliners waren bis anhin die Bands in der CH-Countryszene, bei welchen er als "Bässeler" und Background-Sänger mitmachen durfte.

Die Begeisterung für die Country Music und Musizieren mit der Band überhaupt nimmt ständig zu. So freut er sich auf viele wunderschönen Momente die er mit Unifour noch erleben wird.


Nik Ilic
Bass & Background Vocals
view more


Bodo Neumeister
Electric & Acoustic Guitars, Background Vocals

Ab 2007 spielte er im Country-Duo "Nashville Cowboys" und 2008 wurde er Mitglied der "Gasoliners Country Band". In beiden Formationen spielte er bis 2011 elektrische und akustische Gitarre und sang 2. Stimme. Er spielte auf vielen bedeutenden Country-Bühnen in der Schweiz und in Süddeutschland, z.B. in Schupfart, Interlaken, Schwarzsee, im Albisgütli in Zürich sowie beim CMC (Country Music Club of Switzerland) in Dietikon und beim Country & Western Club in Bad Säckingen.

Seit Auflösung der „Nashville Cowboys“ und der „Gasoliners“ 2011 konzentriert er sich ganz auf „Unifour“ und bringt neben seinen Qualitäten als Instrumentalist und Sänger sein Talent als Songwriter mit in die Band ein.


Bodo Neumeister
Electric & Acoustic Guitars, Background Vocals
view more


Rafael Zimmermann
Drums & Percussion

Mit 6 Jahren durfte er schliesslich ans grosse Schlagzeug seines Vaters sitzen. Schon bald war das Musizieren in verschiedenen Musikschulformationen seine grosse Leidenschaft geworden. Mit 15 Jahren folgte der erste Auftritt in der lokalen Blasmusik, mit 16 Jahren die erste Rockband, mit 20 Jahren die Aufnahme ins Operetten-Orchester Sursee.

Später verstärkte der Musik-Unterricht an der allgemeinen Abteilung der Jazz-Schule Luzern sein technisches und praktisches Können. Es folgten Engagements in einem Jazz-Trio, an der Operette Sursee, in verschiedenen Formationen in der Blasmusikszene, sowie verschiedenste ad hoc Anfragen in der Kirchenmusik als Timpanist/Schlagzeuger.

Mit Country Musik hat es bei ihm auf ausgiebiger USA/Canada Reise im 2010 gefunkt, als auf langen Autofahrten auf vielen Radiostationen Country Musik zu hören war. Ab da liess ihn die Country Musik nicht mehr los.

Prägende Drummer für Rafael sind vorab sein Vater Urs, Ringo Starr, Larry Mullen jnr, sowie zuletzt Alberto Malo.


Rafael Zimmermann
Drums & Percussion
view more